Wiedereinstieg in die analoge Jugendarbeit

Foto: Malteser

Osnabrück. Nachdem die Malteser Jugendarbeit in der Diözese Osnabrück in den letzten Monaten durch Online-Challenges, Online-Spielabende und weitere digitale Angebote geprägt war, startet nun wieder die analoge Gruppenarbeit. So hat sich die Mädchengruppe aus der Gliederung Glandorf mit ihrer Leiterin Britta Kellermann bereits Anfang Juli zu einer Fahrradtour getroffen, um sich auf Abstand endlich einmal wiederzusehen und auszutauschen. Ab dem 1. September trifft sich auch die Kindergruppe in Wallenhorst wieder. Ortsjugendsprecher Jonas Hauck hat dafür abwechslungsreiche Gruppenstunden im Freien vorbereitet. Im Diözesanjugendreferat Osnabrück wird derweil die Herbstfreizeit vorbereitet, die vom 10. bis zum 13. Oktober in Papenburg stattfindet. Das Programm für die Teilnehmenden wird sich rund um das Thema Unterwasserwelt drehen.