Momente der Nähe: Malteser verteilen Suppendosen an Bedürftige im Benediktinerinnen-Kloster

Die Malteser aus Bohmte-Hunteburg und Hagen a.T.W. verschenken Suppendosen an Bedürftige vor dem Benediktinerinnen-Kloster in Osnabrück.

Wöchentlich bietet das Benediktinerinnen-Kloster in Osnabrück gemeinsam mit der Organisation foodsharing.de eine kostenlose Lebensmittelabgabe an Bedürftige an. Die Malteser schlossen sich der Aktion an und überreichten den Menschen anschließend noch jeweils zwei Suppendosen und einen Nikolaus als Weihnachtsgeschenk. Diese Aktion fand im Zuge der bundesweiten Aktion der Malteser „Momente der Nähe“ statt.

Während der deutschlandweiten Aktion „Momente der Nähe“ sollen Armut und Einsamkeit überbrückt werden, indem die Menschen wieder näher zusammenrücken. „Meistens sind es die kleinen Gesten, die zählen; die ein Lächeln ins Gesicht zaubern oder Menschen in ihrem Inneren berühren. Ohne die zahlreichen Ehrenamtlichen an den Malteser Standorten wären die Aktionen nicht umzusetzen. Sie machen sich Gedanken, schenken Zeit sowie Aufmerksamkeit und erhalten dafür Unbezahlbares zurück: freudvolle Begegnungen und Momente der Nähe“, sagt Sabrina Odijk, Leiterin des Soziales Ehrenamts der Malteser.