Besuchsdienst mit Hund

Unser engagierten und ausgebildeten Mensch- Hund- Teams im „Besuchsdienst mit Hund“ sind nach der langen Corona Pause seit Juli endlich wieder im Einsatz. Sie erfreuen mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit  Menschen in Pflegeeinrichtungen und anderen sozialen Einrichtungen. Sie zaubern mit ihren speziell dafür ausgebildeten und zertifizierten Hunden Lächeln in die Gesichter aller Beteiligten. Die Besuchten erleben durch die guten Gespräche uneingeschränkte Aufmerksamkeit, fühlen sich an eigene Tiere erinnert und es kommt zum Austausch mit anderen Menschen.  Der Hund macht keinerlei Unterschiede zwischen Jung und Alt, beweglich oder an den Rollstuhl gebunden, sondern geht freudig auf alle zu  und lässt sich streicheln und steigert somit das Selbstbewusstsein der Bewohner und auch die Motorik wird durch das Streicheln gefördert. Hunde sind geduldig, nicht wertende Zuhörer. Sie vermitteln Freude, Geborgenheit und ein Gefühl von Akzeptanz. Durch Körperkontakt vermindern sie das Gefühl von Einsamkeit, spenden Trost und helfen Angstgefühle und Stress zu verringern. Durch Aufforderung zu gemeinsamen Interaktionen wie Spielen oder eben Streicheln heitern die Hunde die Menschen auf und schaffen es somit auch von Schmerzen abzulenken.

Für weitere Informationen zum Besuchsdienst mit Hund steht Ihnen die  Leitung des Besuchsdienstes mit Hund „Kerstin Langer“, sehr gern zur Verfügung. Sie erreichen Sie per Mail unter kerstin.langer@malteser.org oder unter der Mobil  Rufnummer 0163-1557265.