Zeltlagertag der Malteser Jugend in Ahmsen

Vom 11.-13. Juni 2021 sollte das langersehnte Diözesanzeltlager der Malteser Jugend der Diözese Osnabrück im emsländischen Lorup stattfinden.Der Krisenstab des Malteser Hilfsdienstes e.V. hatte die Veranstaltung freigegeben, das zuständige Gesundheitsamt hatte das Hygienekonzept geprüft und genehmigt, das abwechslungsreiche Programm war vorbereitet und alle Angemeldeten freuten sich riesig darauf, sich nach zahlreichen coronabedingten Veranstaltungsausfällen endlich wieder zu sehen. Fünf Tage vor der Veranstaltung sagte jedoch die Gemeinde Lorup den Zeltplatz ab. Die Enttäuschung war zunächst sehr groß, aber nach zahlreichen Telefonaten ergab sich ein Lichtblick: Bildungshausleiter Christan Thien sagte der Malteser Jugend das Außengelände des Jugendklosters Ahmsen für eine Tagesveranstaltung zu. Kurzerhand organisierte Diözesanjugendreferentin Jessica Sieker mit ihrem ehrenamtlichen Team einen Zeltlagertag. So kamen am 12. Juni bei sonnigem Wetter 28 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der ganzen Diözese im Ahmsen zusammen, um gemeinsam Jurten aufzustellen, Lagerfeuer zu machen und Wikingerschach zu spielen. Nachdem mittags gegrillt wurde, folgten am Nachmittag Workshops, bei denen die Teilnehmenden Tischkicker und Seifen herstellen konnten. Im Anschluss stand eine Andacht auf dem Programm. Bei der Abschlussrunde wurde Jessica Sieker in die Elternzeit verabschiedet. Die Malteser Jugend bedankt sich ganz herzlich beim Team des Jugendklosters Ahmsen für die schnelle, unkomplizierte Unterstützung und möchte auf jeden Fall gerne wieder kommen.