Puppen Mutter im Flutgebiet gefunden

+++ Puppenmami gefunden +++ 08. August 2021

Juchu, ich habe meine Mami wieder...

Eigentlich heiße ich ja Rosi und gehöre meiner vierjährigen Mami Hannah aus Dernau. Dort wohne ich mit den beiden Eltern und der zweijährigen Schwester.

Ich wurde bei der Flut wohl aus dem Familienauto gespült und konnte mich dann an einem Busch festhalten. Das Auto trieb dann mit der Flut weiter und ist völlig hinüber.

Ich bin allerdings eine ganz besondere Puppe und wurde von der verstorbenen Uroma vererbt, die hat heute übrigens auch den dritten Todestag.

Ich glaube fest daran, dass sie auch irgendwie ihre Finger im Spiel hat.

Vielen, vielen Dank für die Hilfe aus ganz Deutschland - ich bin aktuell vermutlich die berühmteste Puppe im Land. Sogar eine Zeitung aus Luxemburg hat über mich berichtet.

Ihr glaubt gar nicht wie stressig es hier in der kurzen Zeit war. Das Telefon klingelte in einer Tour und die großen Nachrichtensender RTL und auch SAT 1 wollen über mich berichten.

Ich bin aber nicht mehr so die "alte", wie ich vor der Flut war. Das Wasser in dem ich trieb, war nicht so gesund und war ekelig. Bei meiner Leihfamilie drehte ich schon einige Runden in so einer komischen Maschine - mir wurde fast übel dabei. Na ich rieche trotzdem noch etwas.. das macht mich auch etwas traurig, da ich wohl nicht mehr so zum Kuscheln geeignet bin wie früher.

Aber was soll es ...mein Kopf ist oben und ich freue mich auf meine kleine Mami. Von meiner Rückkehr werde ich euch natürlich auch berichten !

Denkt bitte immer an das Positive und verliert nie den Glauben - auch in schweren Zeiten.

Eure Rosi

P.S. Bitte teilt diesen Bericht damit jeder von meinem Happy End erfährt.

 

 

Hallo Ihr Lieben! - 07. August 2021

Ich bin total überwältigt, wie sehr Ihr mich dabei unterstützt, meine Puppen-Mutti wieder zu finden und möchte Euch von Herzen dafür danken!

Inzwischen bin ich glaube ich schon so etwas wie eine kleine Berühmtheit geworden… Da mein Aufruf so fleißig von Euch geteilt wurde, bekomme ich im Moment sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt. Hier ist es alles andere als "Langweilig" und ich hetzte von Termin zu Termin.

Mein Aufruf wurde schon von der Polizei Rheinland-Pfalz und in der Neuen Osnabrück Zeitung noz.de veröffentlicht, bei RTL Aktuell geteilt und auch in der BILD der FRAU war meine Geschichte zu lesen. Gestern war sogar ein Kamera-Team da und hat Aufnahmen von mir gemacht – alles mit dem Ziel, meine Puppen-Mutti zu finden.

Vielen vielen Dank jedem Einzelnen von Euch, dass Ihr mir helft, meine Puppen-Mutti zu finden

Mama, es geht mir gut bei den Maltesern in Georgsmarienhütte, aber ich möchte wieder zurück zu dir. Bitte melde dich.

Annabell

 

 

Hallo, ich bin Baby Annabell. - 05. August 2021

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 bin ich durch die große Überschwemmung im Kreis Ahrweiler von meiner Puppen-Mama getrennt worden. Nachdem ich lange durch die Fluten getrieben bin, konnte ich mich in Dernau aus dem Wasser retten und an einem Gebüsch festhalten. Nachdem ich mehrere Tage unbeachtet in einem Haufen voll Schlamm, Geröll und Müll lag, fanden mich die Malteser aus Georgsmarienhütte am 31. Juli 2021 endlich und haben mich gerettet.

Weil die Malteser erkannt haben, dass auch meine Mama mich bestimmt fürchterlich vermisst und sehr traurig ist, wollen sie zusammen mit mir meine Puppenmutter jetzt finden!

Sogar die Pressestelle der Polizei Rheinland-Pfalz hat sich in dieser Suche eingeschaltet und versucht ebenfalls meine Mami zu finden.

Ich danke jeder Person, die diesen Beitrag teilt, sodass meine Mama und ich uns bald wieder in den Arm nehmen und ganz viel kuscheln können.

Die Malteser haben mich gebadet und kümmern sich sehr liebevoll um mich. Es geht mir gut, aber ich vermisse meine Mama und möchte zu ihr zurück.

Wenn du weißt wo meine Mama ist, dann schreib bitte den Maltesern aus Georgsmarienhütte eine Nachricht.

Danke!

 

Jetzt Spenden