Navigation
Malteser Osnabrück

Maria von Philermos

Das Madonnenbild der Jungfrau von Philermos entstand im 11.-12. Jahrhundert im byzantinischen Raum. Seit dem 12. Jahrhundert wurde das Bildnis der Madonna auf der Festung von Philermos (Insel Rhodos) verehrt. Nachdem die Malteserritter die Insel Rhodos erobert hatten (1306-1309), verehrten auch sie das Gnadenbild als Ausdruck der Wertschätzung der Mutter Gottes, deren Vorbild sie durch ihren Dienst folgen wollten.

Mit dem Wechsel nach Malta (1530) überführten sie auch das Bildnis der Madonna und verehrten es in verschiedenen Kirchen Maltas. Bei der Vertreibung durch die Franzosen unter Napoleon (1798) erlaubten diese dem damaligen Großmeister des Ordens, Ferdinand von Hompesch, das Gnadenbild mitzunehmen

Nach der Proklamation des russischen Zaren Paul I. zum Großmeister des Ordens wurde die Ikone nach Russland überführt und später während der russischen Revolution bis zu Beginn des 2. Weltkrieges im Königspalast von Belgrad aufbewahrt.

Gerade rechtzeitig zum 900jährigen Ordensjubiläum im Jahre 1999 wurde die Ikone durch östereichische und australische Ordensmitglieder in Montenegro wiederentdeckt. Eine Nachbildung wurde zum 50jährigen Bestehen des Malteser Hilfsdienstes 2003 gestiftet und befindet sich in der Kapelle der Malteser Kommende Ehreshoven

Weitere Informationen

Pflege 2017/2018

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE39370601201201215010  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.