Trauer-Café

Zeit & Trost für Trauernde

Ergänzend zu den übrigen eherenamtlich sozialen Malteser-Diensten in Hunteburg wurde 2019 das Trauer-Café gegründet. Unter dem Projektmotto "Zeit & Trost für Trauernde" möchten wir unseren Gästen Zeit und Raum geben. Trauernde können unverbindlich unser offenes Angebot besuchen und bei Gebäck, Kaffee oder Tee zusammen sein. Frauen und Männer, Jung und Alt, gleich welchen Glaubens und welcher Nationalität sind herzlich willkommen.

Die ehrenamtlichen Begleiterinnen haben sich für ihre Aufgabe fortgebildet und greifen auf die langjährige Erfahrung des Malteser Hilfsdienstes in der Hospiz- und Trauerarbeit zurück. Wir werden schweigen, reden, weinen, aber auch lachen. Im Austausch und in der Gemeinschaft fällt es leichter, nach neuen Hoffnungsspuren zu suchen. Bei weiterführendem Unterstützungsbedarf erfolgt auf Wunsch eine Vermittlung an kooperierende Seelsorger, einen Hospizdienst und qualifizierte Malteser. Dazu wurde bei einem Treffen mit den Pfarrern der katholischen und evangelischen Kirche, den Hausärzten sowie dem Ambulanten Hospizdienst Lemförde der Grundstein gelegt.

Die Öffnungszeiten im Malteser-Haus (Kurze Straße 2) sind jeweils
samstags von 15:00 bis 17:00 Uhr.

Termine 2019: 26. Januar, 6. April, 24. August und 16. November.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ansprechpartnerinnen:

Annette Middelberg, 05475 959490
Ivonne Oelschläger-Suhre, 05475 959535
Silke Hülsmann, 05443 997093
Mechthild Goldmann, 05475 911200

Faltblatt

Bericht Wittlager Kreisblatt

Weitere Information unter 05475/441

Spendenkonto:

Malteser Hilfsdienst e.V.
DKM Darlehenskasse Münster EG
BIC: GENODEM1DKM
IBAN: DE28 4006 0265 0033 2507 05
Stichwort: „Trauer-Café“

Unser Angebot ist eine Betreuungsgruppe, in der sich geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liebevoll um die Erkrankten kümmern. Nach Kaffee und Kuchen werden durch Singen, Sitztanz und Erinnerungsarbeit Körper, Geist und Seele aktiviert. Der Austausch in Gesprächen nimmt einen großen Raum ein.

Wir bieten auch Entlastung. Den kranken Partner oder einen kranken Elternteil zu betreuen, kostet viel Kraft. Das Café Malta bietet die Möglichkeit, das häusliche Umfeld zu verlassen. Angehörige erhalten eine Pause zum Durchatmen und Kraft tanken. Die Erkrankten sind in dieser Zeit sicher und kompetent versorgt.

Unsere Betreuungsgruppe ist als niedrigschwelliger Betreuungsdienst nach § 45b Abs. 1 Sozialgesetzbuch XI zugelassen. Für den Besuch des Café Malta können Sie so bei Ihrer Krankenkasse ein zusätzliches Betreuungsgeld erhalten.

Anmeldung bitte bis drei Tage vorher unter 05464/96778925.

Der helle Café-Raum bietet eine gemütliche Atmosphäre und ist über den Parkplatz barrierefrei zugänglich.

Das Team von Café Malta  

Flyer Café Malta 

Trauer-Cafe in Twistringen

Café in spe

Unser Trauerangebot, das "Café in spe", ist ein offener Treffpunkt für Angehörige, Freunde und Bekannte, unabhängig von Ihrer Konfession und Nationalität und kann spontan ohne Anmeldung in Anspruch genommen werden.

Wir bieten einen geschützten Raum zum Schweigen, zum Reden, zum Weinen, aber auch zum Lachen. Wir laden Sie herzlich ein, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die genau wie Sie mit dem Verlust eines lieben Menschen leben müssen. Sie werden erfahren, wie gut es tut, so verstanden und angenommen zu werden, wie auch immer es einem zurzeit geht.

Wir, die Mitglieder der Malteser-Hospizgruppe und der katholischen Kirchengemeinde St. Anna, freuen uns auf Sie. Nutzen Sie auch die Angebote unseres ambulanten Hospizdienstes.

Faltblatt Trauercafé

Petra Roess

Petra Roess
Trauerbegleiterin
Nachricht senden

Martin Lammers

Martin Lammers
Trauerbegleiter
Nachricht senden

Astrid  Fitzgibbon

Astrid Fitzgibbon
Trauerbegleiterin
Nachricht senden