Navigation
Malteser Osnabrück

3. Martinsmarkt in Haselünne - Bettler hatte Mantel bitter nötig

Erträge für Kinderprojekte

12.11.2017
Laternenumzug mit hunderten Kindern
Warten auf die Regenpause
Eröffneten den Martinsmarkt (v.l.): Stadtbeauftragter Alfred von Gescher, sein Stellvertreter Klaus Scheve, der Kreisbeauftragte Georg Henrichs, Peter Joachim, der Stadtbeauftragter aus Lingen Bernhard Alberts und Bürgermeister Werner Schräer
St. Martin teilt seinen Mantel
Die Kinder beim Martinsspiel
Guter Besuch im Café...
...mit reichhaltigem Kuchenbuffet
Am Sonntag gab es "Martinsgänse"...
Luftballons von Topolino...
...und Popcorn von der Kolpingjugend

Haselünne. Am vergangenen Wochenende fand der 3. Malteser Martinsmarkt in Haselünne statt. Hunderte Besucher nutzen am Samstag und Sonntag die längeren Regenpausen und stöberten an 30 Ständen auf dem Berentzen Hof durch die herbstlichen Angebote, die diesmal in eleganten Pagodenzelten präsentiert wurden.

Hinzu kam ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Verpflegung, besonders für die Kleinen mit einem von der Theater AG des Kreisgymnasiums St. Ursula gestalteten Martinsumzug am Samstag. Dazu waren auch alle Kindergärten eingeladen, die sich in den Tagen zuvor und kurz vor dem Umzug schon mit Schlagersängerin Daniela Menke aus Geeste auf die Martinslieder eingestimmt hatten.

Zum Glück blieb es beim Umzug durch die Innenstadt trocken. Der Bettler war beim Martinsspiel vor dem Haus der Begegnung bei nur 5 Grad aber sehr dankbar, als St. Martin ihm seinen Mantelteil vom Ross herabreichte. Rund 300 Kinder, Eltern und Großeltern machten sich anschließend, eskortiert von Fackelträgern der Feuerwehr, auf den Rückweg zum Festgelände, wo sie vom Organisator des Umzuges Peter Joachim kleine Geschenktüten erhielten.

In der alten Abfüllung gab es an beiden Tagen ein Café zum Aufwärmen mit von den Kindergarteneltern gespendeten Kuchen. Am Sonntag ließen sich viele Kinder am Stand der Malteser Jugend schminken. Nebenan formte Zauberer Topolino, alias Markus Schöner, Luftballons nach Wunsch. Das Vororchester der Burgmannskapelle vertrieb dann die letzten Regenwolken, so dass die Malteser von der auf dem Hof live backenden Bäckerei Flint vorbereitete Kuchen-Martinsgänse gegen eine freiwillige Spende verteilen konnten.

"Der Reinerlös des letzten Martinsmarktes floss in unsere Erste-Hilfe-Ausbildung in Kindergärten und Grundschulen. Als Dank für die großartige Unterstützung auf dem Martinsmarkt möchten wir diesmal etwas zurückgeben und Projekte in unseren Kindergärten unterstützen", kündigte der Cheforganisator und stellvertretende Stadtbeauftragte der Malteser Klaus Scheve an.

Er freute sich in vielen Gesprächen mit den Markbesuchern zudem über eine erste gute Resonanz auf das seit September geöffnete Malteser-Kontaktbüro im Sankt Ursula Alten- und Pflegeheim. Es ist dienstags und donnerstags von 9:00 bis 12:00 Uhrgeöffnet. Dort werden demnächst auch regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse angeboten.

Informationen unter 05961/508400
und haseluenne(at)malteser(dot)org

Nachbericht Meppener Tagespost

Weitere Fotos

Weitere Informationen

Malteser-Glühweinkeller

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE39370601201201215010  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.